Start Tamil Nadu Die Südspitze Indiens

Die Südspitze Indiens (Kap Komarin)
Von Kovalam Beach aus unternahmen wir einen Tagesausflug an die äusserste Südspitze Indiens nach Kap Komarin. Es sind zwar nur 80 km von Kovalam Beach aus, aber für einen Weg brauchten wir 2.5 Stunden, es war wie üblich viel Verkehr und die Strassen waren eng...

Padmanabhapuram-Palast: Auf halber Strecke stoppten wir in Padmanabhapuram. Das Städtchen gehört offiziell zu Tamil Nadu, aber kulturell gehört es noch zu Kerala. Der Padmanabhapuram-Palast war der ehemalige Sitz der Herrscher von Trevancore. Dieser Staat nahm im 16. Jahrhundert grosse Teile von Tamil Nadu und Kerala ein. Der Palast ist ein schönes Beispiel für die traditionelle Kerala-Architektur.

Der Palast ist teils aus Stein, teils aus Holz erbaut.

Die Dachkonstruktion besteht aus mächtigen Holzbalken. Mächtige Holzgiebel überragen die einzelnen Gebäude.

Im Innern gibt es zahlreiche grössere Räume, hier der Tanzsaal mit seinen schwarzen Steinsäulen. Der Glanz des schwarzen Steinfussbodens erreichte man mit einer Mischung aus Kokosnuss, Eiweiss, Kalk, Sand und Zuckerrohrextrakt.

Kanyakumari
Gut 30 km weiter erreichten wir dann die Südspitze Indiens mit dem Städtchen Kanyakumari. Es ist ein bedeutendes Pilgerzentrum. Das Ziel aller Pilger ist der Kumari-Amman-Tempel.

Es heisst zwar in einigen Reiseführern, er sei nur Hindus vorbehalten. Das mag offiziell sogar stimmen,aber wir wurden von Priestern angesprochen, als wir vor dem Tempel standen. Gegen ein ordentliches Trinkgeld wurden wir reingelassen. Im Tempel herrschte striktes Fotographierverbot. Die Männer müssen den Oberkörper freilegen, bevor sie zur Göttin vorgelassen wurde. Die Frauen dürfen bis auf die Schuhe alles anbehalten…Die Atmosphäre und die Götterstatue selbst ist beeindruckend: das Leuchten der zwei grossen Diamanten in ihrem Anlitz der Göttin sollen angeblich noch kilometerweiter vom Meer aus zu sehen sein.

Vor Kanyakumari liegen zwei kleine Inseln. Der Besuch der Inseln lohnt sich - vor allem wegen der schönen Aussicht auf Kannyakumari. Die Schiffe sahen nicht besonders seetüchtig aus, aber es ist ja auch nicht weit.

Kanyakumari ist die südlichste Stadt Indiens.

Auf der einen Insel ist das Vivekananda Memorial untergebracht. Swami Vivekananda war einer der wichtigsten indischen religiösen Philosophen. Auf der anderen Insel steht eine 40 m hohe Statue des tamilischen Dichters Thiruvalluvar.

Von Sockel des Philosophendenkmals hat man einen schönen Blick aufs Festland.

Zur anderen Seite schaut man auf die südlichste Tempelanlage.

Auch diese Kleine genoss den Blick vom Fuss des Philosophen.