Start Maharashtra Zwischen Mumbai und Goa

Ganapatipule

Ganapatipule ist ein bekannter Wallfahrtsort  20 km nördlich von Ratnagiri. Hier steht ein dem Elefantengott Lord Ganesha gewidmeter Tempel direkt am Strand.

Nachdem man am Strand ein natürliches Steinbild gefunden hatte, das man mit Ganesha in Verbindung brachte, baute man dort einen Tempel.

Eine ordentliche Besichtigung der Anlage läuft folgendermassen ab: zunächst kommt erweist man dem Tragetier von Lord Ganesha die Ehre. Das Tragetier Ganeshas ist bekanntlich die Ratte. Praktische Aspekte sind nicht entscheidend für die Auswahl des Tragetieres!

Danach geht es in den Tempel für ein kurzes Gebet am Steinbild. Für mich war es schwierig, in diesem Steinbild im Tempel überhaupt eine Figur zu erkennen. Auch später auf dem Bild konnte ich nichts sehen. Daher lasse ich es hier weg...

Danach kommt der wichtigste Teil der Pilgertour: die Umrundung der Tempelanlage. Um die Tempelanlage verläuft nämlich ein ca. 800 m langer gut ausgebauter Rundweg.

Hier muss man mindestens eine Runde um die Tempelanlage drehen. Unterwegs hat man einen schönen Ausblick aufs Meer.

Wenn man es besonders gut machen will, sind 19 Runden optimal. Natürlich sollte man die ganze Strecke barfuss laufen. Mein Arbeitskollege Kishor erzählte mir, dass der Rundweg früher sehr mühsamer war - bevor man ihn mit Steinplatten ausgebaut hat. Mir hat auch so eine Runde gereicht.

Während des Rundweges kommt man an einem weiteren jetzt rot eingefärbten Steingebilde vorbei. Es sieht tatsächlich entfernt einem Elefantenkopf ähnlich...ein Zeichen von Lord Ganesha. Ein Priester (die Brahmanen erkennt man an ihrem quer über die Schulter getragenem Seil) ist an solchen heiligen Stellen auch meist zu finden. Hier wird erneut gebetet, auch Spenden sind gerne gesehen.


Zum Abschluss werden noch diverse Süssigkeiten am Tempel gekauft. Ein Teil davon wird mitgenommen und zu Hause an Familienangehörige und Arbeitskollegen verfüttert....