Start Bollywood

Bollywood

Was wäre Mumbai ohne Bollywood? In Mumbai werden pro Jahr mehr Filme gedreht als in Hollywood.

Dreharbeiten kann man öfters auf den Strassen von Mumbai beobachten. Zuschauen ist möglich - auch Fotos (ohne Blitzlicht!).  Bei manchen Szenen (z.B. bei Tanzszenen) wird sogar Publikum benötigt.

Bollywood-Stars wie Aishwarya Rai, Amitabh Bachchan und Shah Rukh Khan sind auch bei uns bekannt. Das eigentliche Bollywood-gelände befindet sich in Goregaon, einem der nördlichen Stadtteile. Die Bezeichnung Stadtteile ist jedoch leicht irreführend....allein Goregaon hat mehr als 1 Million Einwohner. Das Gelände liegt etwas ausserhalb mitten im Grünen.

Offiziell ist das Bollywood-Gelände nic ht zu besichtigen. In Indien bedeutet das aber nicht, dass es nicht dennoch möglich ist (der Umkehrschluss davon ist aber auch nicht richtig). Man muss aber jemand kennen, der dort arbeitet. Meine Arbeitskollegen kannten fast alle jemand und so war es kein Problem. Viel zu sehen gibt es aber nicht. Es ist öffentlich angeschlagen, wo und für welche Filme Dreharbeiten stattfinden.

Hier fanden gerade Dreharbeiten zu einer Daily Soap statt.


Gefilmt wurde eine Actionsequenz, bei der eine Schauspielerin den Hang hinunterlief. Der Kameramann sass auf einem Kran, um das ganze aus der Vogelperspektive aufzunehmen.



Interessanter wird es dann, wenn man bei Aufzeichnungen von Shows dabei sein kann. Kaun Banega Crorepati" ist die indische Variante des "Wer wird Millionär" auf RTL mit Günther Jauch. Mein Fahrer hatte es geschafft, für eine Aufzeichnung Karten zu ergattern. Die Show wurde 2007 von Shah Rukh Khan moderiert.

Bevor wir das Studio betreten konnten, wurden wir gründlich kontrolliert und durchsucht. Nicht so wie an den Flughäfen, sondern viel gründlicher...! Ausser Taschentüchern mussten wir fast alles draussen abgeben, vor allem Photoapparate und Handys.

Die Studiodekoration, die Musik, die Spielregeln waren völlig identisch zum deutschen "Wer wird Millionär". Nur die Moderation war etwas dezenter. Wenn ein Kandidat fertig war, bekam er sofort seinen Gewinnerscheck überreicht. Die höchste Gewinnstufe war 2 Crore indische Rupies (1 Crore = 10 Millionen INR entspricht ca. 200.000 Euro). Shah Rukh Khan sprach Hindi mit seinen Kandidaten, die Fragen werden jedoch auf Englisch vorgelesen und beantwortet. Von daher konnten wir gut mitkommen - allerdings hatten wir am Anfang bei den einfachen Fragen, wo es um Hindi-Redewendungen und Sprichwörter geht- keine Chance.

Am Ende stellte sich Shah Rukh Khan zu einem Erinnerungsfoto...dieses Foto haben wir dann tatsächlich 3 Tage später per e-mail erhalten.