Start Alltag in Mumbai Mumbai im Monsoon

Mumbai kennt nur zwei Jahreszeiten - Trockenzeit und Regenzeit. Die Regenzeit beginnt Ende Mai und dauert bis in den September hinein. Die Stärke der Regenzeit, deren Beginn und Ende ist jedoch in jedem Jahr sehr unterschiedlich.  Juli und August ist aber immer Monsunzeit. Während dieser Zeit ist es bewölkt und blauen Himmel bekommt man kaum zu sehen.  Es regnet nicht ständig, aber fast täglich und die Schauer sind teilweise sehr heftig.

Innerhalb kurzer Zeit fällt soviel Regen, dass die Wassermassen von der Kanalisation gar nicht aufgenommen werden können. Es kommt dann in der Stadt regelmässig zu Überschwemmungen.

Neben der Niederschlagmenge tragen noch andere Faktoren zu Überschwemmungen bei: das Kanalsystem in Mumbai ist in vielen Gegenden nicht gut ausgebaut und häufig durch Unrat verstopft. Einige Gegenden liegen besonders tief, dort kommt es regelmässig zu Überschwemmungen.

Unsere Firma in Goregaon war regelmässig betroffen. Während meines Aufenthaltes hatten wir aber nur einen durchschnittlichen Monsun. Aber ein paar Mal regnete es so heftig, dass das Gelände teilweise unter Wasser stand.

An diesen Tagen wurde den Mitarbeitern mittags frei gegeben wurde. Das passierte immer dann, wenn absehbar war, dass es zu Überschwemmungen auf dem Western Express Highway kommen könnte. Allen sollte so die Gelegenheit gegeben werden, sicher nach Hause zu kommen.

Einmal war es fast zu spät. Die Gegenrichtung des Western Express Highways war bereits überschwemmt. Ein Lieferwagen war von der Fahrbahn abgekommen und halb umgekippt. Unsere Seite stand auch unter Wasser, war aber noch befahrbar.